Teilleistungsschwächentraining

Anzeichen und Probleme, die nicht eindeutig einer Legasthenie oder einer Dyskalkulie zuordenbar sind, können auf eine Teilleistungsschwäche hinweisen. Auch hier kann mit einem gezielten Training dagegen gesteuert werden.

Was passiert beim Teilleistungsschwächentraining?

Nach einem ersten kostenlosen Beratungsgespräch kann eine Erhebung des individuellen Könnens ihres Kindes notwendig sein. Mit Hilfe einer Austestung können jene Teilleistungen ermittelt werden, welche einen Trainingsbedarf aufweisen.  Dies bildet gleichzeitig die Grundlage für den individuellen Trainingsplan ihres Kindes.

In der Regel finden danach im wöchtenlichen Rythmus Trainingseinheiten statt. Zentrale Bestandteile jeder Einheit sind eine Aktivierungsübung sowie die Erarbeitung von neuen Lerninhalten, welche, wenn möglich, mit einem spielerischen Zugang gefestigt werden. Um den Lernprozess auch zwischen den einzelnen Trainingseinheiten zu fördern, werden tägliche Hausübungen (max. 5-10 Min. pro Tag) aufgegeben.

Alle Leistungen (Austestungen und Trainingseinheiten) biete ich als mobile Trainerin, bei Ihnen vor Ort, an. Bezirke, in denen ich meine Dienstleistungen anbiete, finden sie hier

Achtung!

Eine mögliche Austestung kann nicht mit einem Gutachten bzw. einer Diagnose für eine Teilleistungsschwäche gleichgesetzt werden. Diese Leistungen können nur von Personen erbracht werden, welche eigens dafür ausgebildet wurden (z.B.: klinische PsychologInnen, SchulpsychologInnen,...)